Archiv

Archiv des Autors: Eyerish

All zu viel darf ich noch nicht verraten, aber damit ihr noch Platz im Kalender habt: merkt euch schon mal Ende September/ Anfang Oktober vor. So viel sei gesagt: Es gibt was für Jung und Alt und sowieso alle, die sich für Lehm interessieren!!

Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit in der Klimaoase!

Sebastian arbeitete ja schon länger bei der Lehmbaufirma Raum.formen OG mit, genauer genommen seit 2016. Iris hat seit 2018 immer wieder mal bei Projekten mitgearbeitet und so war es nur eine Frage der Zeit bis sie auch in die Firma eingestiegen ist. Diesen Januar 2022 war es dann so weit und sie hat unterschrieben, seither sind unsere zwei aktiven Lehm erleber*innen in einer Firma tätig. Immer wieder haben wir auch für die Workshops von kollektiv.LEHM.erleben mit Raum.formen kooperiert, beispielsweise für die Lehmwerkstatt des Kuddelmuddels ab 2020 und den Workshop im Zuge des Symposiums „Let’s talk about Earth“ auf der Kunstuni Linz. Ende letzten Jahres fiel die Entscheidung, dass das kollektiv in die Firma eingegliedert werden soll, um so auch eine rechtliche Form zu erhalten. Das ging mit Iris Einstieg einher.

Unser Ziel ist es weiterhin Lehmbau bekannter zu machen und Menschen zu ermöglichen das Material zu erleben. Zusätzlich wollen wir Baumenschen (Bauherr*innen?!) die Möglichkeit geben durch Workshops die Entscheidung zu treffen, ob (und wie) sie Lehm in ihren Häusern verbauen wollen.

Wir freuen uns auf alle weiteren Workshop und die Projekte die kommen werden!

Euer kollektiv.LEHM.erleben
Lehmbildung von Raum.formen OG

Auch dieses Jahr durften wir mit dem Kuddelmuddel wieder eine Woche lang an der Donaulände mit Lehm experimentieren und mit 27 Kindern unsere Lehmwerkstatt veranstalten.

Dieses Jahr hatten wir internationale Unterstützung von unserer Praktikantin Lea aus Berlin. Auch sie hat zum ersten Mal mit Lehm gearbeitet und wir denken auch sie wurde mit dem „Lehmfieber“ angesteckt. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die tatkräftige Unterstützung.

Es sind wieder tolle Skulpturen, unzählige Mini-Lehmöfen und ein echter Pizzaofen entstanden. Außerdem war die Kugelbahn wieder im Einsatz und wir haben eine (halbe) Welt mit erdigen Wesen besiedelt. Und abschließend durften sich unsere Lehmbauer*innen mit ihren Händen auf Platten verewigen.

Wir freuen uns auf 2022!
Psst – Schaut mal in unseren Kalender, der Termin steht schon! 😉

Endlich haben wir auch ein paar Fotos von unserem Workshop auf der Kunstuniversität Linz im Zuge des Symposiums „Let’s talk about Earth“ für euch. Danke an alle die teilgenommen haben und wir hoffen, bald wieder einen Workshop auf der Kunstuni machen zu dürfen.

Danke für die Empfehlung an Flavia Matei, an die Organisatorinnen Maria Eckerstorfer und Katharina Edlmair (besonders auch für die tollen Fotos) und das ganze Team der Kunstuniversität.

Sehr spontan wurden wir von der Kunstuniversität Linz eingeladen am 12. Oktober 2020 um 14:30 einen kurzen Einführungsworkshop zum Thema Lehmbau zu geben:

Von der Architektur und Plastik über globale, soziale und demokratische Fragestellungen bis hin zum freien Spiel zieht sich das Einsatzgebiet von Lehm. Beschaffenheit der jeweiligen Erde, klimatische Verhältnisse und vorhandene Hilfsmaterialien machen die Welt des Bau- und Werkstoffs vielfältig. Im Workshop werden verschiedene Zugänge zum Bauen und Experimentieren vorgestellt und ausprobiert.

(Arbeitskleidung empfohlen!)

 

Wir freuen uns schon sehr!

 

Weitere Infos und Anmeldung unter:

www.ufg.ac.at/news

Bin heute über ein interessantes Projekt gestossen, das ich mit euch teilen wollte:

Das Vivihouse – wenn ich es richtig verstanden hab, ist es von studierenden entworfen worden und ein Prototyp ist schon gebaut worden.

Baustoffe sind Holz, Stroh und Lehm. SUPER! Und das ganze ist abbaubar, transportable und wiederverwendbar (dismountable-transportable-reuseable wie sie es in ihrem Video nennen)

Schaut es euch an:

https://player.vimeo.com/video/322582056