Archiv

exkursionen

Jeder hat seinen eigenen Zugang eine Stadt kennenzulernen, sei es über das Essen, die Menschen oder auch die Bäume in der Stadt…meiner (SM) ist ganz klar der Lehmbau.

was tut sich in der Lehmbauszene in Frankfurt?

 

ich habe 2 Blitzlichter besucht:

 

das erste ist im Orfeos Kino (von Casa Viva www.casaviva-online.de/)

www.orfeos.de

eine wunderschöne Stampflehm-Wand im Restaurant und im Stiegenhaus eine Lehmputz mit Mosaik (habe mit einem der Erbauer Martin,  gesprochen und es sollte eigentlich Wasser das Mosaik entlang nach unten Laufen… aber da ist in der Praxis der Lehm gleich mitgekommen… im trockenen Zustand auch wunderschön)

 

das zweite ist eine geniale Idee von Hess Natur und Claytec, weil es einfach, elegant und gut für die Lehmbau PR ist … möchte man meinen, aber vermutlich war die Stampflehmmischung zu trocken, weshalb die Stampflehm-Theke in Frankfurt schon etwas bröckelt… und ich war zwar dort und hab sie gesehen und angegriffen aber ich hoffe immer noch, dass das kein grauer Lack an der Oberfläche ist…

 

das Dritte und vermutlich faszinierendste habe ich leider zeitlich nichtmehr besuchen können,

 

den Bau eines riesigen Allmatura Bürogebäudes mit Stampflehm-Fasade  (mit inkludierter Wandheizung und Blühglas zur Wärmedämmung)

 

http://www.fr.de/rhein-main/darmstadt-alnatura-zentrale-aus-lehm-und-schutt-a-308280

 

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region/darmstadt-europas-groesstes-buerogebaeude-aus-lehm-14887813.html

als kleines Trostpflaster habe ich mir ein paar schöne Erd- und Mineralpigmente gekauft

 

Werbeanzeigen

Das Frauenmuseum Hittisau…

beeindruckte uns mit der Ausstellung Maasai Baumeisterinnen aus Ololosokwan  13. Nov 2016 – 18. Juni 2017

www.frauenmuseum.at

Bei den Maasai bauen die Frauen die Enkaji für die Familien (Lehm Hütten)

 

 

 

 

Silvester Lehmbau Exkursion Vorarlberg 

 

Am 30. ging es mit dem Nachtzug von Linz nach  Feldkirch, Voralberg. Schon um 6:30 stiegen wir aus dem Zug und machten uns auf den Weg zum ersten Ziel unserer Lehmwanderschaft.

Ziele der Exkursion:

-Stampflehmwand, LKH Feldkirch

-Stampflehmofen Rankweil

-Stampflehm Wohnhaus, Rankweil

-achaische Lehmskulptur, Omicron, Klaus

-Haus Rauch, Schlins

-Atelier Rauch, Schlins

 

weitere Details in den Bilderbeschreibungen

…ein ein Haus das aussieht wie eine große Praline, dessen Wärmedämmung man gerne angreift und sogar gerne daran riecht…

Ein Märchen  wie Hännsel und Gretel beim Lebkuchenhaus, mögen sich jetzt wohl manche denken                              -nicht ganz.

Man will es nicht für möglich halten aber isolieren geht seit „neuestem“  auch haptisch ansprechend und ohne  Ohren, Hände und Augen mit Styropor und co. zu quälen… naja eigentlich ginge das schon immer, aber jetzt wieder und zwar mitten in Linz.

-weitere Details bei den Bildbeschreibungen in der folgenden Bildergalerie

Wir durften am 12.Juni 2015

Dominique Gauzin-Müller (Architektur Publizistin, Expertin für Holz- und Lehmbau, Professorin in Stuttgart und Straßburg)

und Bruno Mader (renommierter französischer Holzbau-Architekt, Paris, brunomader.fr)

auf der von  BASEhabitat  und  Überholz organsierten Lehmbau Exkursion in OÖ begleite.

Wir machten Halt bei:

  • Haus Resi,  Architekt Siegfried Meinhart bei Gmunden
  • Stampflehmproduktion inpure  in Kalham
  • Ofenbauer Brunner in Eggenfelden (Deutschland)

und

  • Haus Natternbach,  Architekt Norbert Bruckner

Alle Projekte/Lehmelemente wurden von inpure (EDER) realisiert

…es geht auch anders!

oder wer sagt, dass es keine vorgefertigten Weidenbögen gibt, hat den falschen Businessplan 😉

 

Heute habe ich (Sebastian)  mit Tom Himmelgrün (http://www.tomhimmelgruen.at/) und seinem Team in Wien eine Weidenkuppel aufgebaut.

(Süßenbrunner Straße, Hirschstetten)

Für mich war es eine ganz neue Erfahrung auf solch rationelle Weise eine Weidenstruktur zu errichten.

Es ging nicht darum, mit Freiwilligen gemeinsam ins Tun zu kommen oder neben dem Bauwerk auch Zwischenmenschliches und neue Ideen und Perspektiven entstehen zu lassen

-es ging um ein Produkt : 1x Weidenkuppel 11m Durchmesser

Sozialromantik (von der ich auch des öffteren gerne befallen bin) ist hier nicht angesagt

Fragen an die Kundschaft wie:

-haben Sie vielleicht selbst die Weiden?

-ja wer macht den mit von Euch, gibts freiwillige Helfer?

-das muss man zweimal Täglich gießen, haben Sie eh eine Gießkanne?

oder gar

-naja was würden Sie mir gerne dafür geben, was ist es Ihnen Wert?

lassen sich nicht so leicht verkaufen.

Der richtige Businessesplan fängt daher beim Auftreten an. Schnittiger Anzug und schnittiges Auto gehören natürlich auch dazu…  dann kann man auch ohne bedenken 150€ für ein Beratungsgespräch verlangen  …beim richtigen Auftreten erscheint das sogar als billig.

Auch will man sich nicht um die Bewässerung kümmern, das gehört automatisiert und Weiden, auch wenn die Kundschaft hinter dem Haus eine Weidenplantage hätte, wäre es ihr lieber sie werden geliefert und auch wenn es 10€ pro Rute kostet. Mit dem richtigen Etikett wirkt  auch das günstig.

 

Der Auftrag stand im Vordergrund die Freude und der Spaß am gemeinsamen Werken aber darüber !

 

Mir hat es großen Spaß gemacht und ich habe mir viele Anregungen mitnehmen können.

Angefangen, dass man die Weidenstrukur (z.B. wenn sie nicht gut anwächst) mit vorgezogenen Schlingpflanzen ergänzt (Efeu…)

oder gleich Heimbuchen pflanzt und einen barocken Garten mit Toren,Kuppeln und Labyrinthen erwachsen lässt

(http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Buchen_Schloss_Schwetzingen_02.JPG),

bis hin dazu die Bewässerung zu automatisieren oder wie man Naturbau verkaufen kann.

 

Die obige Business-Geschichte ist natürlich etwas überspitzt wobei sie auch ihren Wahrheitsgehalt hat.

Tom Himmelgrün auf jeden fall ist ein Fachmann auf seinem Gebiet Gartengestaltung und Co

und hat auch Freude am Sozialromantischen solange es nicht ausartet 😉

 

Man soll sich immer bewusst machen warum man macht was man macht und wohin man damit will.

Der Gedanken unseres Kollektivs und der des Business können sich sicher gegenseitig ergänzen  -ein versuch ist es wert!