Archiv

impressionen

Jeder hat seinen eigenen Zugang eine Stadt kennenzulernen, sei es über das Essen, die Menschen oder auch die Bäume in der Stadt…meiner (SM) ist ganz klar der Lehmbau.

was tut sich in der Lehmbauszene in Frankfurt?

 

ich habe 2 Blitzlichter besucht:

 

das erste ist im Orfeos Kino (von Casa Viva www.casaviva-online.de/)

www.orfeos.de

eine wunderschöne Stampflehm-Wand im Restaurant und im Stiegenhaus eine Lehmputz mit Mosaik (habe mit einem der Erbauer Martin,  gesprochen und es sollte eigentlich Wasser das Mosaik entlang nach unten Laufen… aber da ist in der Praxis der Lehm gleich mitgekommen… im trockenen Zustand auch wunderschön)

 

das zweite ist eine geniale Idee von Hess Natur und Claytec, weil es einfach, elegant und gut für die Lehmbau PR ist … möchte man meinen, aber vermutlich war die Stampflehmmischung zu trocken, weshalb die Stampflehm-Theke in Frankfurt schon etwas bröckelt… und ich war zwar dort und hab sie gesehen und angegriffen aber ich hoffe immer noch, dass das kein grauer Lack an der Oberfläche ist…

 

das Dritte und vermutlich faszinierendste habe ich leider zeitlich nichtmehr besuchen können,

 

den Bau eines riesigen Allmatura Bürogebäudes mit Stampflehm-Fasade  (mit inkludierter Wandheizung und Blühglas zur Wärmedämmung)

 

http://www.fr.de/rhein-main/darmstadt-alnatura-zentrale-aus-lehm-und-schutt-a-308280

 

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region/darmstadt-europas-groesstes-buerogebaeude-aus-lehm-14887813.html

als kleines Trostpflaster habe ich mir ein paar schöne Erd- und Mineralpigmente gekauft

 

Werbeanzeigen

Das Frauenmuseum Hittisau…

beeindruckte uns mit der Ausstellung Maasai Baumeisterinnen aus Ololosokwan  13. Nov 2016 – 18. Juni 2017

www.frauenmuseum.at

Bei den Maasai bauen die Frauen die Enkaji für die Familien (Lehm Hütten)

 

 

 

 

Silvester Lehmbau Exkursion Vorarlberg 

 

Am 30. ging es mit dem Nachtzug von Linz nach  Feldkirch, Voralberg. Schon um 6:30 stiegen wir aus dem Zug und machten uns auf den Weg zum ersten Ziel unserer Lehmwanderschaft.

Ziele der Exkursion:

-Stampflehmwand, LKH Feldkirch

-Stampflehmofen Rankweil

-Stampflehm Wohnhaus, Rankweil

-achaische Lehmskulptur, Omicron, Klaus

-Haus Rauch, Schlins

-Atelier Rauch, Schlins

 

weitere Details in den Bilderbeschreibungen

…ein ein Haus das aussieht wie eine große Praline, dessen Wärmedämmung man gerne angreift und sogar gerne daran riecht…

Ein Märchen  wie Hännsel und Gretel beim Lebkuchenhaus, mögen sich jetzt wohl manche denken                              -nicht ganz.

Man will es nicht für möglich halten aber isolieren geht seit „neuestem“  auch haptisch ansprechend und ohne  Ohren, Hände und Augen mit Styropor und co. zu quälen… naja eigentlich ginge das schon immer, aber jetzt wieder und zwar mitten in Linz.

-weitere Details bei den Bildbeschreibungen in der folgenden Bildergalerie

Wir durften am 12.Juni 2015

Dominique Gauzin-Müller (Architektur Publizistin, Expertin für Holz- und Lehmbau, Professorin in Stuttgart und Straßburg)

und Bruno Mader (renommierter französischer Holzbau-Architekt, Paris, brunomader.fr)

auf der von  BASEhabitat  und  Überholz organsierten Lehmbau Exkursion in OÖ begleite.

Wir machten Halt bei:

  • Haus Resi,  Architekt Siegfried Meinhart bei Gmunden
  • Stampflehmproduktion inpure  in Kalham
  • Ofenbauer Brunner in Eggenfelden (Deutschland)

und

  • Haus Natternbach,  Architekt Norbert Bruckner

Alle Projekte/Lehmelemente wurden von inpure (EDER) realisiert